Zille in der Au bei Stopfenreuth.
Als Zille wird ein flachbodiges Wasserfahrzeug, das bis heute im deutschen und österreichischen Donauraum anzutreffen ist, bezeichnet. Die Länge zwischen 5 und 30 Meter richtet sich nach dem jeweiligen Einsatzzweck. Anfangs waren die Boote maximal 22 Meter lang und 3 Meter breit. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erreichten sie Größen von bis zu 30 Meter Länge und 7,5 Meter Breite. In der Schiffsmitte befand sich eine größere Holzhütte in der das Handelsgut oder Passagiere untergebracht waren. Heute wird der Bootstyp als Arbeits, Fischer- und Freizeitboot eingesetzt und wird hauptsächlich aus Lärchen- und Fichtenholz gebaut.

Objektfotos
Niederösterreich 3D - Engelhartstetten -  Zille
Niederösterreich 3D - Engelhartstetten -  Zille

Standort