3D-Modell der Filialkirche St. Nikolaus in Wildungsmauer. Die Kirche im Norden des Ortes wird von einem Friedhof umgeben. Die Grundmauern stehen auf den Fundamenten eines römischen Kastells. Die romanische Saalkirche wurde um das Jahr 1200 errichtet, der Chor entstand aus der ehemaligen Burgkapelle. Die Kirche besteht aus unverputztem Quadermauerwerk, die Mauerstärke beträgt bis zu 2 Meter. Die Fassade wird durch Ecklisenen und den umlaufenden Sockel mit einem begleitenden Profil gegliedert. Die Kirche hat sechs tiefe rundbogige Trichterfenster. An der Nordseite des Langhauses zur ehemaligen Burg hin ist ein tiefes, mit einem großen Wulst gerahmtes, romanisches Rundbogenportal vermauert. 1811 wurde das Gebäude um ca. 60 cm erhöht und mit einem Walmdach gedeckt. Im Westen wurde eine kreuzgratgewölbte Portalvorhalle angebaut. Am Langhausdach wurde 1848 im Westen ein gemauerter Dachreiter mit Spitzhelm errichtet. An den Chor schließt im Norden die Sakristei an.

Objektfotos
Niederösterreich 3D - Wildungsmauer - Filialkirche St. Nikolaus
Niederösterreich 3D - Wildungsmauer - Filialkirche St. Nikolaus

Standort