Die überlebensgroße barocke Sandsteinfigur (1634) vor dem Schloss Asparn stellt Seyfried Lienhard Graf Breuner dar. Er war Freiherr von Stübing, Fladnitz und Rabenstein und Kämmerer des Kaisers des Heiligen Römischen Reichs Rudolf II. Schloss Asparn wurde 1421 von Reinprecht II. von Wallsee-Enns in der heutigen Form aufgebaut. Nach mehreren Besitzerwechsel gelangte das Schloss 1611 an den Kammerpräsidenten Seyfried Christopf Freiherrn von Breuner. Das benachbarte Minoritenkloster und das Spital wurden von ihm gegründet. 1645 wurde die Anlage durch die Schweden schwer verwüstet. Im Jahr 1651 leitete Seyfried Lienhard Graf Breuner umfangriche Baumaßnahmen ein, das Schloß erhielt sein heutiges Aussehen. Seit 1970 wird das Schloss als Museum für Urgeschichte, seit 2014 auch für Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie genutzt. Link zum Museum

Objektfotos
Niederösterreich 3D - Asparn an der Zaya - Seyfried Breuner
Niederösterreich 3D - Asparn an der Zaya - Seyfried Breuner

Standort