Niederösterreich 3D

Eine neue Dimension

Büstengefäß


Büstengefäß in Form eines Kopfes mit kurzen Haarlocken und und gezwirbelten Bartlocken. Ein Tuch ist über die linke Schulter gelegt. Die Öffnung im Scheitelbereich war mit einem nicht mehr erhaltenen Klappdeckel verschließbar. Zwei Ösen hielten einen Traghenkel.
Büstengefäße dienten als Balsamarien oder als Ölbehältnis. Dieses Stück wurde dem Verstorbenen als Grabbeigabe mitgegeben.
Modell: © Landessammlungen Niederösterreich, Niederösterreich 3D


Objektdetails

    Fundort: Carnuntum, 1985
    Material: Bronze
    Maße: H 11 cm; B 9,5 cm; T 5,9 cm
    Datierung: 2. Jh. n. Chr.


Weitere Modelle aus der Reihe Carnuntum reborn 3D: