Niederösterreich 3D

Eine neue Dimension

Donaureiter


Bleivotivtafel mit Darstellung der Donaureiter. Im bogenförmigen Aufsatz ist ein von zwei Sternen flankierter Fisch zu erkennen.
Im oberen Feld befindet sich auf der linken Seite Luna mit der Mondsichel, rechts die Büste des Sonnengottes Sol und in der Mitte ein Kantharos aus dem sich zwei Wasserströme ergießen. Flankiert wird das Trinkgefäß von zwei Himmelsschlangen.
In der Mitte des mittleren Feldes die Darstellung der Göttin Epona auf einem Postament, die die Pferde der Donaureiter zu ihrer Linken und Rechten zu füttern scheint. Die beiden Donaureiter tragen Tuniken. Unter den Hufen der Pferde werden die Feinde in Form von zwei nackten Männern (nur der rechte ist erkennbar) dargestellt. Hinter dem linken Donaureiter ist ein Mann, hinter dem rechten Donaureiter eine Frau zu sehen.
Im unteren Feld sieht man von links nach rechts einen dreibeinigen Opfertisch, einen Kandelaber mit einer Öllampe, einen Dolch, die Opferung eines Widders, einen Kantharos, darüber drei Früchte oder Brotlaibe und einen Hahn über einem Widderkopf.

Die Bleitafeln mit der Darstellung des Kultes der Donaureiter dienten als Weihegaben an das Pantheon spätorientalischer Götter, an den Olymp des mit Mysterien verbundenen Synkretismus, der sich Ende des 2. Jahrhunderts nach Christus in den Donauprovinzen des römischen Reiches entwickelte und im 3. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte.
Modell: © Landessammlungen Niederösterreich, Niederösterreich 3D


Objektdetails

    Fundort: -
    Material: Blei
    Maße: H 9,1 cm; B 7,9 cm, 110 g
    Datierung: Ende 2.-3. Jh. n. Chr.


Weitere Modelle aus der Reihe Carnuntum reborn 3D: