Niederösterreich 3D

Eine neue Dimension

Gulden - Matthias Corvinus


Nicht römisch aber in Carnuntum gefunden wurde dieser Goldgulden des Matthias Corvinus, geprägt für Banus Nicolaus Ujlaky, Wojwode von Siebenbürgen. Auf der Vorderseite Wappen, rückseitig der Heilige Ladislaus.
Matthias Corvinus war von 1458 bis 1490 König von Ungarn und in Personalunion auch von Kroatien, 1469 bis 1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er von 1485 bis 1490 von Wien aus beherrschte.
Modell: © Landessammlungen Niederösterreich, Niederösterreich 3D


Objektdetails

    Münzstätte: Baia Mare
    Material: Gold
    Maße: 21,4 mm; 3,44 g
    Datierung: 1465-1470 n. Chr.


Weitere Modelle aus der Reihe Carnuntum reborn 3D: