Niederösterreich 3D

Eine neue Dimension

Burg Imbach in Senftenberg


Die Burg befndet sich auf einem 40 Meter hohen Felssporn nebem dem Kremsfluss in Imbach, eine Katastralgmeinde von Senftenberg. Die Burg war Sitz der Edelfreien "von Minnenbach" die erstmals 1130 nachweisbar sind. Im Jahr 1269 wird die Burg von Alberto von Feldsberg dem Kloster Imbach übergeben. Der Baubestand der verlassenen Burg wurde als Steinbruch für den Bau des Klosters verwendet. Die Burganlage von Imbach gehört zu den wichtigsten Referenzanlagendes frühen Burgenbauens in Ostösterreich. Die Burganlage gilt, durch die Verwendung von Handquadern aus Marmor, als Leitform für die Mauerwerktechnik des frühen 12. Jahrhunderts.


Objektfotos

  • Niederösterreich 3D - Senftenberg - Burg Imbach
  • Niederösterreich 3D - Senftenberg - Ruine Imbach

Standort