Niederösterreich 3D

Eine neue Dimension

Melk

Die Stadtgemeinde Melk liegt von Westen gesehen am rechten Ufer der Donau und wird auch als "das Tor zur Wachau" bezeichnet. Urkundlich wird die Stadt erstmals im Jahr 831 als Medilica erwähnt. Eine Erwähnung gibt es ebenfalls im Nibelungenlied. Leopold I., 976 mit dem Gebiet des heutigen Südwestens Niederösterreichs als Markgraf belehnt, residierte in der Burg Melk. Markgraf Leopold II. übergab 1089 die Burg Benediktinermönchen aus Lambach. Seither leben und wirken im Stift Melk bis heute in ununterbrochener Folge Mönche nach der Regel des Hl. Benedikt. Das heutige Stift wurde in den Jahren 1702-1746 von Jakob Prandtauer errichtet. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Welterbe.


Wählen Sie aus folgenden 3D Modellen:

Alexander Karl Niederösterreich 3D - Melk - Büste Alexander Karl
Altes Posthaus Niederösterreich 3D - Melk - Altes Posthaus
Barwig Bär Niederösterreich 3D - Melk - Barwig Bär
Franz Schubert Niederösterreich 3D - Melk - Schubert Denkmal im Stadtpark Melk
Franz Xaver Linde Niederösterreich 3D - Melk - Linde-Denkmal im Stadtpark Melk
Hl. Koloman Niederösterreich 3D - Melk - Hl. Koloman Stift Melk
Rathaustüre Niederösterreich 3D - Melk - Wehrtor Rathaus Melk




Gemeindedaten

Fläche: 25,75 km²
Höhe: 213 m ü. A.
Web: www.melk.gv.at